Simson-Seelig

Bild von Dirk und WernerGuten Tag,

Sie interessieren sich also für Simson. Das kann ich gut verstehen, mir geht’s genauso.

"Ich bin ja 'Wessi' und seit über 40 Jahren MZ-Fahrer, und habe bei Besuchen in Ostberlin und auf den Transitstrecken immer bedauert, dass ich in meinem Leben wohl nie mit diesen wundervollen und auch etwas seltsamen Schwalben, Duo’s und sonstigen Vögeln zu tun kriegen werde. Ja, und dann kam die Wende und plötzlich wollten immer mehr Leute in meiner damaligen Motorrad-Selbstreparatur-Werkstatt ihre Simson reparieren und wussten nicht, wo sie die notwendigen Ersatzteile herbekommen. ‚Den Leuten kann geholfen werden‘, dachte ich, und weil ich sowieso nach über 25 Jahren keine rechte Lust mehr auf japanische Motorräder hatte, bin ich 2004 in die Räume in der Wederstraße umgezogen und beschäftigte mich seitdem zusammen mit meinen Kollegen nur noch mit Simson und MZ."

Bild vom Team Soweit mein ehemaliger Chef und Gründer von SIMSON-Seelig. Mein Name ist Dirk Steffens und ich war bis zur Übernahme des Geschäfts Werkstattleiter und Mann für alles, was sonst noch so zu tun war (Urlaubsvertretung, Verkauf, Einkauf, Organisation). Im Jahr 2022 hat sich Werner Seelig dann aus dem Geschäft zurück gezogen und mir die Führung übergeben. Ich bin zwar mit Baujahr 1992 ein echtes Nachwende-Kind, schraube aber seit ich 15 bin an Simsons und MZ's und habe diese Erfahrungen in meiner Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker professionalisiert und vertieft.

Für Büro und Verwaltung sowie für Kundenbetreuung, Einkauf und Lagerhaltung habe ich meine Frau Anna Riese gewinnen können, sie kann auf die Erfahrungen aus eigener Selbstständigkeit zurückgreifen, ist ein echtes Organisationstalent und hat sich in Windeseile in ihr neues Aufgabenfeld eingearbeitet. Sie meistert den 'Papierkram' ebenso zuverlässig wie sie freundlich und kompetent im Umgang mit Kunden, Lieferanten und Behörden ist. Und die 'gute Seele des Geschäfts' ist sie sowieso.

Bild von Michael Aller guten Dinge sind drei, und so freue ich mich, dass ich Michael Lobas davon überzeugen konnte, bei mir den Posten des Werkstattleiters zu übernehmen. Micha und ich haben uns mit 16 Jahren vor eben diesem Laden kennen gelernt und sind seitdem befreundet. Nach seiner Ausbildung hat sich der Vollblutschrauber und Tuningspezialist voll auf Simson und MZ geworfen und neben den üblichen Reparaturen und Restaurierungen schon die erstaunlichsten 'Weiterentwicklungen' auf die Beine gestellt. So hat er zum Beispiel eine normale Schwalbe zu einem autobahnzugelassenen Motorrad mit (xx)-Kubik-Motor, Scheibenbremsen und etlichen anderen Verbesserungen umgebaut, womit er sogar den Mann vom Tüv verblüfft hat.

Ansicht der Katzen Und dann sind da natürlich noch Wilma und Otto, die Betriebskatzen. Ältere Kunden können sich vielleicht noch an den legendären Kater Emil erinnern, der diese Tradition begründet hat. Jahrelang hatte er die eigentliche Kontrolle über den Laden, inzwischen hat er sich aber zur Ruhe gesetzt und Wilma und Otto haben die Aufgabe übernommen, für gute Stimmung zu sorgen, wovon Sie sich jederzeit durch einem Besuch bei uns überzeugen können.

In den vergangenen Jahren haben wir jede Menge Reparaturen durchgeführt, viele Fahrzeuge gründlich restauriert und im Laden unsere Kunden umfassend beraten und ihnen die gewünschten Ersatzteile für Zuhause-Reparatur und -Wartung verkauft. Hierbei achten wir immer auf große Sorgfalt und bestmögliche Qualität der Teile, was nicht ganz einfach ist, gibt es doch mittlerweile sehr viele Teile in stark unterschiedlichen Qualitäten, was natürlich nicht immer auf den ersten Blick zu sehen ist. Da braucht es schon einiges an Erfahrung, bis man ein umfassendes Sortiment anbieten kann, das nicht immer den niedrigsten Preis, wohl aber die beste lieferbare Qualität beinhaltet.

Ansicht des Ladens Und so können wir auch gebrauchte restaurierte Simson und MZ von hoher Zuverlässigkeit und schöner Optik anbieten. Simsons und MZ’s sind sehr langlebige und robuste Maschinen, was man schon allein daran sieht, dass es immer noch so viele gibt. Diese sind nun aber inzwischen alle so zwischen 30 und 60 Jahre alt, was natürlich oft eine grundlegende Überholung notwendig macht, aber danach ist eben auch wieder sehr lange Zeit ‚Ruhe‘, wenn man es richtig angeht und später die laufenden kleinen Wartungsarbeiten nicht vergisst. Und so schaffen wir mit unserem Engagement die Voraussetzungen dafür, dass es noch sehr viele Jahre Simson und MZ auf unseren Straßen zu sehen und zu fahren gibt.

Ansicht der Werkstatt Soweit also eine kleine Einführung in unser Denken und unseren Anspruch als Bewahrer eines technischen Kulturgutes, das gleichzeitig ein schönes alltagstaugliches Fortbewegungsmittel ist, mit dem es immer eine Freude ist, durch Stadt, Dorf und Landschaft zu fahren.

Alles weitere besprechen wir am besten hier vor Ort, kommen Sie vorbei, sehen Sie sich um und sagen Sie uns, was wir für Sie tun können.

Bis bald!

Ihr Dirk Steffens

Es spricht sich 'rum allmählich, SIMSON nur von Seelig